Allgemeine Informationen

Freitag, 30. Oktober 2020
Online-Workshop
10 – 12 Uhr

Teilnahmedetails

kostenfreie Teilnahme

Anmeldung

Kurzbeschreibung

Die Kfz-Versicherung ist für Handel, Hersteller und automobile Finanzdienstleister ein bedeutsamer Leistungsbaustein und ein wichtiges Instrument zur Kundenloyalisierung und Wertschöpfung rund um die Hardware Automobil. In dem geplanten Online-Workshop werden die eingeladenen Branchenexperten zum einen aktuelle Markttrends im Bereich der privaten Kfz-Versicherung aufzeigen und zum anderen neue Möglichkeiten für eine KI-basierte Schadenbewertung vorstellen.

Zunächst wird Onnen Siems, Geschäftsführer der Meyerthole Siems Kohlruss Gesellschaft für aktuarielle Beratung mbH (MSK), akute Fragestellungen rund um die private Kfz-Versicherung in Deutschland erörtern. Aktuell hat sich die Sparte mit den Auswirkungen von Corona auseinanderzusetzen, etwa mit den Folgen der reduzierten Fahrleistung und dem Rückgang von Unfallgeschehen während der Wochen, als das öffentliche Leben heruntergefahren war. Wie wirkt sich dies auf die Schadenentwicklung aus? Doch auch abseits der Pandemie müssen sich die Unternehmen positionieren. Wer engagiert sich wie bei der Telematik? In Deutschland ist die innovative Technik ein Trend. Doch im Unterschied zu anderen Ländern zögern noch einige Marktteilnehmer. Andere nutzen indes die Chance, unter realen Marktbedingungen Erfahrungen mit Big Data zu sammeln – und sich damit für Schlüsseltechnologien zu rüsten – im Besonderen für das autonome Fahren, das Schritt um Schritt Einzug erhalten wird.

Auch die Schadenbewertung im Kfz-Bereich unterliegt zunehmend Veränderungen. Die hohen Personalkosten zwingen die Expertenorganisationen und Versicherungsunternehmen zu neuen Wegen. Hier kommt ihnen die rasante Entwicklung der technischen Möglichkeiten und der künstlichen Intelligenz (KI) entgegen. War es bisher notwendig, teure Anschaffungen zu tätigen, um Fotos von verunfallten Fahrzeugen aufzunehmen, so können Händler, Versicherer und Expertenorganisationen zunehmend auf Fotos direkt vom Smartphone oder Tablet zugreifen. Michael Bodlée, selbständiger Berater und langjähriger Financial Services Experte, stellt im Rahmen des Workshops das Unternehmen ClaimGenius vor, das eine KI-basierte Lösung anbietet, die Schäden erkennt, Position und Art des Schadens dokumentiert und die Kostenschätzung für eine Reparatur auf Basis der OEM-Daten für Teile und Arbeitswerte liefert. Dies alles in wenigen Minuten, so dass erhebliche Personal- und Infrastrukturkosten bei der Erstellung von Schadengutachten bzw. Reparaturkostenvoranschlägen gespart werden können.

Neben der Vorstellung des Tools wird auch eine Live-Demo durchgeführt, um die Funktionsweise zu verdeutlichen und konkrete Anwendungsbeispiele zu besprechen.
Der Online-Workshop richtet sich an Vertreter von automobilen Finanzdienstleistern und Mobilitätsanbietern mit Fachverantwortung für den Bereich Versicherungen.

Programm

  1. Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung der Referenten
  2. Markttrends in der privaten Kfz-Versicherung: Die Folgen von COVID-19, selbstlernende Pricingsysteme und: Wird Telematik zum Commodityprodukt? (Onnen Siems)
  3. KI-basierte Schadenbearbeitung von KFZ-Schäden (Michael Bodlée)
  4. Fragen & Diskussion

Über die Referenten

Onnen Siems

Onnen Siems studierte Mathematik mit Nebenfach Informatik an der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Universität in Hannover. Nach Stationen bei der Concordia Versicherung und Kölnische Rück, wo er als Experte und als Berater zur Kfz-Versicherung tätig war, gründete er 1998 mit seinen Partnern die heutige Meyerthole Siems Kohlruss Gesellschaft für aktuarielle Beratung mbH (MSK), als erste ihrer Art im deutschsprachigen Raum. Sein Unternehmen legt die Schwerpunkte auf Datenpools, Tarifierung, Reservebewertung, Rückversicherung und Solvency II. Siems engagiert sich im gemeinnützigen Förderverein VersicherungsMathematik im Bereich der Kraftfahrtversicherung, kurz VM4K – eine Plattform, die Versicherungswirtschaft und Forschung vernetzt.

Michael Bodlée

Michael Bodlée bezeichnet sich gerne als „Wanderer zwischen der Banken-, Versicherungs- und Automobilindustrie“. Als gelernter Bankkaufmann hat er nach seinem Studium unter anderem für die heutige Mercedes-Benz Bank das Retail-Versicherungsgeschäft aufgebaut und geleitet, bevor er in unterschiedlichen Executive-Positionen in der Versicherungs- und Captive-Bankenindustrie tätig war. Seine Kunden waren und sind namhafte Adressen aus der Financial-Services- und Automobilindustrie. Nach Tätigkeiten u.a. für die Allianz, Cardif und Swiss Life verantwortete er das weltweite Versicherungsgeschäft für General Motors außerhalb der USA bei der GMF-International Operations. Heute ist er selbständiger Berater in der Financial Services Industrie. In dieser Tätigkeit unterstützt er nach sorgfältigem Screening des Marktes u.a. Unternehmen, die innovative Lösungen im Bereich Digitalisierung, Schadenbearbeitung und Vertragsmanagement anbieten, in den europäischen Markt einzutreten.